Tagebuch von Carole Bissig, technische Fahrerin des Swiss Ski B-Kaders

Carole Bissig ist 22 Jahre alt und Mitglied des B-Kaders des Swiss Ski Teams. Sie bestreitet die technischen Disziplinen wie Slalom und Riesenslalom. Neben dem Sport besucht sie die Handelsschule in Luzern. Wir freuen uns, Sie in diesem Winter begleiten zu dürfen.

 

Leider muss Carole pausieren, darum beim Lerngespräch beim Schulleiter anzutreffen. Gute Besserung!

Carole Bissig beim Schulleiter Minerva Luzern

 

Skirennen in Flachau, Österreich

Jetzt war ich einige Tage zuhause im Bett! (Ich war nicht fit und hatte enormen Schmerzen im Rücken). Beim letzten Rennen in Flachau habe ich den 23. Rang erreicht und bin sehr zufrieden. Zurzeit bin ich am Riesenslalom trainieren in Zinal für die kommenden Europacup-Rennen vom 21. und 22. Januar 2019. Endlich eine Abwechslung nach den vielen Slaloms. 

 

Carole Bissig in Flachau  Carole Bissig in Flachau

 

Skirennen in Zagreb, Kroatien

Beim letzten Weltcup Slalom in Semmering bin ich leider ausgeschieden! Ich war traurig und auch entäuscht von mir selbst. Manchmal ist es wichtig Fehler zu machen, damit man weiter geht und weiter lernt!

Über Silvester war ich drei Tage zuhause bei meiner Familie und Freunden. Das war wichtig, denn ich konnte für die Schule lernen, einige Konditionstrainings absolvieren und mich ein wenig erholen!

Morgen findet der nächste Weltcup-Slalom in Zagreb statt. Es geht Schlag auf Schlag! Jetzt freue ich mich auf die nächste Chance und bin physisch in bester Verfassung.

Carole Bissig, Zagreb 2 Stunden im Stau gut gelöst mit Videoanalyse :-)

Carole Bissig, Zagreb Wunderschöne Aussicht auf die österreichischen Alpen

Carole Bissig, Zagreb  Zimmerordnung eines Skirennfahrers


 

Skirennen in Courchevel, Frankreich

In den letzten Tagen haben wir in Zinal trainiert! Bei wunderschönem Wetter und sehr guten Pistenverhältnissen. Es sind meine letzten Vorbereitungen für das Rennen am Samstag. Gleichzeitig lerne ich am Nachmittag so gut es geht. Mein Schwerpunkt liegt zurzeit in Informatik und Wirtschaft. Mental bin ich immer gefordert und dementsprechend müde, deshalb freue ich mich riesig auf Weihnachten. Den 23. und 24.12.2018 werde ich kurz zuhause sein und nachher gehts weiter nach Österreich für den Weltcup in Semmering.

Carole Bissig, Courchevel  Carole Bissig, Courchevel

 

Skirennen in St. Moritz, Schweiz

 

Heute bin ich nach St. Moritz angereist für den Heimweltcup.

 

Carole Bissig, St. Moritz

Medienkonferenz im Hotel Reine Victoria

 

Heute hatten wir Starttraining für den Parallelslalom morgen. Super schwierig das perfekte Timing zu finden. Natürlich mit atemberaubender Aussicht auf das schöne St. Moritz.

Vom Dorf aus kann man die Rennstrecke bereits erkennen. Einfach ein Traum mit solch perfektem Wetter!

 

Carole Bissig, St. Moritz  Carole Bissig, St. Moritz

 

Das Wochenende ist vorbei und ich bin eine weitere Erfahrung reicher. Wunderschön in den Schweizer Alpen Weltcup Rennen zu fahren. 
Den Quali Lauf habe ich mit Rang 27 beendet. In der Ausscheidung durfte ich gegen die starke Slowakin Petra Vlhova antreten. Das Duell habe ich verloren und musste mich mit einer blutenden Nase und Schmerzen von den Toren abfinden. Nächste Chance kommt in Courchevel. Freue mich riesig auf die kommende Zeit und natürlich auch auf Weihnachten.

 

https://www.blick.ch/sport/ski/damen/parallelslalom-in-st-moritz

 

Skirennen in Killington, USA

Am Donnerstag gab es einen Tag Day-off. Ich habe gelernt und bin bei minus 20 Grad laufen gegangen. 

 

Carole Bissig in Killington  Carole Bissig in Killington

 

Morgen erstes Rennen im Riesenslalom Weltcup.  Ich freue mich riesig.

Carole Bissig in Killington  Carole Bissig in Killington

Die etwas andere Lernkulisse:

Am Samstag war das erste Rennen im Riesenslalom Weltcup von Carole Bissig!

 

Skirennen in Levi, Finnland

Tag 1 (Reisetag)

Wir hatten eine sehr lange und turbulente Reise. Von 6:30 bis Mitternacht! 

   mit Charlotte Chable am Flughafen Zürich 

erster Flug von Zürich nach Helsinki - zweiter Flug von Helsinki nach Kitilä. Leider konnten wir in Kitilä nicht landen, weil das Wetter zu schlecht war und somit flogen wir weiter nach Ivalo.
Von Ivalo zurück nach Kitilä. 30min. mit dem Bus bis Levi und endlich hatten wir es geschafft

Schlafenszeit 00:30 eher suboptimal vor einem Trainingstag

Carole Bissig, Posen mit Aline Danioth in Levi 

Warme Temperaturen um die 3 Grad und viel Regen. Die Piste ist in einem guten Zustand, aber etwas weich und es sollte zum Glück kälter werden

Posen mit Aline Danioth

 

Tag 2 (Training)

Super Trainingstag mit wunderschönem Wetter
Carole Bissig, Levi

Die Bedingungen werden von Tag zu Tag besser, wie auch mein Schwung zwischen den Toren.
Nach kurzem intensivem Training gibt es eine Joggingrunde durch Levis Wälder
Am Nachmittag steht noch Lernen auf dem Programm

Carole Bissig, joggen in Levi Andere laufen dem Lernen davon, 
Carole läuft dem World Cup entgegen! 

Tag 3 (Day off)

Heute hatten wir einen Day off, anstelle von Skitraining gibt's ein Lerntraining. Eine Shoppingtour durchs kleine Dörfchen Levi durfte auch nicht fehlen.
Besprechung mit Nicholas (mein Servicemann) über die Skier, welche wir fürs Abschlusstraining nehmen.
Ablenkung ist die beste Taktik gegen Nervosität

Carole Bissig, Lernen in Levi 

 

Tag 4 (Renntag)

 

wenig Schlaf wegen zu viel Lärm 🙈

Einfahren vor der Besichtigung bei sehr warmen Temperaturen um die 5 Grad. Wetter ist wunderschön

Start 12:00: im 1. Lauf bin ich oben super gestartet und im Steilhang bin ich zu hart auf der Kante gestanden. Es war mein erstes Rennen mit der neuen Skimarke Stöckli.

Leider konnte ich im 2. Lauf meine gute Ausgangslage nicht nützen, trotzdem konnte ich einige Weltcuppunkte erreichen

 

Resultate in Levi

 

Wunderschöner Flug heute morgen von Helsinki nach Zürich und dann gleich Weiterreise nach Boston

 

Carole Bissig, Flug Helsinki nach Zürich

 

 

Carole Bissig,  Flughafen Zürich

Bildungsgang sofort finden:

Aktuell

Tagebuch von Carole Bissig, technische Fahrerin des Swiss Ski B-Kaders

Der Alltag zwischen Skizirkus und Lernen

Mehr...
Carole Bissig,  Flughafen Zürich

Presse

Simply bilingual at Minerva: zweisprachig zum KV-Abschluss

Mehr...

KV-Ausbildung Hotel & Tourismus auch mit Berufsmaturität BM1 und bilingual E/D

Mehr...

KV mit Berufsmaturität ohne Doppelbelastung

Mehr...

Starten Sie durch mit einer KV-Ausbildung bei Minerva!

Mehr...

Einjähriges Praktikum in der Schweiz, vier Wochen in England: Zweisprachige Hotel-Tourismus-Handelsschule

Mehr...

Vorteil Minerva